Aktiv werden

Ein sogenanntes „Fachmarktzentrum“ nach den vorliegenden Plänen von IKEA schafft eine erhebliche zusätzliche Konkurrenz zum bestehenden Einzelhandel.
Diese wird aller Voraussicht nach zu Umsatzeinbußen und möglicherweise auch zu Entlassungen im städtischen Einzelhandel führen. Im schlimmsten Fall könnte sie für Unternehmen existenzbedrohend werden.


Es ist deshalb von größter Wichtigkeit, dass die Kommunalpolitik eine solche Konkurrenz nicht zulässt.


Die Vertreter von IKEA versuchen, mit dem Argument, sie hätten ihre Pläne bereits erheblich reduziert, ein mehr oder weniger „verkleinertes“ „Fachmarktzentrum“ durchzusetzen.
Die Memminger Kommunalpolitik sollte sich davon nicht blenden lassen.

IKEA ist auch ohne „Fachmarktzentrum“ sehr wohl lebensfähig, wie drei von vier deutschen IKEA-Niederlassungen beweisen, die alle ohne ergänzendes Einkaufszentrum betrieben werden.


In der Vergangenheit hat die Memminger Kommunalpolitik in Sachen IKEA immer Allem zugestimmt und wiederholt betont, nötige Anpassungen am Konzept des IKEA-Areals würden „später“ nachgeholt.
Sie muss jetzt endlich mit der nötigen Entschlossenheit Einfluss nehmen, damit die Interessen des bestehenden Einzelhandels auch wirklich Berücksichtigung finden und nicht am Ende unter dem Sachzwang einer weit fortgeschrittenen oder abgeschlossenen Planung einem Konzept zugestimmt wird, das dem Einzelhandel massiv schadet.


Bitte ermutigen Sie Ihre Stadträte, die Interessen der Memminger Innenstadt und des Memminger Einzelhandels entschlossen zu vertreten und sich dabei auch vor Konflikten mit IKEA nicht zu scheuen.
Hierzu stelle ich Ihnen im Folgenden die E-Mail-Adressen der Memminger Stadträte zur Verfügung.

Falls Sie Stadträte per Briefpost oder telefonisch kontaktieren möchten: Die Kontaktdaten finden Sie hier (Webseite der Stadt Memmingen).


Oberbürgermeister Manfred Schilder

ob-mm@(at)memmingen.de


CSU

Christoph(at)christophbaur.de;margareta.boeckh(at)memmingen.de;Stefan.Gutermann(at)t-online.de;info(at)holetschek.de;pedro(at)mendes.de;neukamm-memmingen(at)t-online.de;angela.reusch(at)web.de;Isabella.Salger(at)googlemail.com;maria.schmoelzing(at)gmx.de;prof-schwarz(at)sgw-mm.de;W.Zettler(at)Zettler-bau.de

SPD

petra-beer(at)t-online.de;gotzesverena(at)gmx.de;guettlers(at)web.de;heremu(at)live.de;fabian.nieder(at)yahoo.com;mressler(at)mressler.de;Rolfspitz(at)gmx.de;hama.steiger(at)gmail.com;elektrowalcher(at)t-online.de


CRB

Ali.Barth(at)gmx.de;wolfgang.courage(at)t-online.de;heribert.guschewski(at)yahoo.de;thomas(at)mirtsch.com;sabine.rogg(at)gmx.de;rohrbeck.uwe(at)web.de

Freie Wähler

plusboerner(at)gmail.com;christof.heuss(at)web.de;Zimmerei-Kolb(at)t-online.de;voigt(at)handwerk-memmingen.de;h.zelt(at)sanitaetshaus-zelt.de


ÖDP

buchberger(at)hs-ulm.de;florian87700(at)gmx.de;hees64(at)web.de;michael.hartge(at)web.de;gesundsein(at)praxis-drhartge.de

Bündnis 90/Die Grünen

stefan.liepert(at)gruene-memmingen.de;costeiger(at)web.de;bthrul(at)gmx.de


alle Fraktionen einschließlich Oberbürgermeister

ob-mm@(at)memmingen.de;Ali.Barth(at)gmx.de;Christoph(at)christophbaur.de;petra-beer(at)t-online.de;margareta.boeckh(at)memmingen.de;plusboerner(at)gmail.com;buchberger(at)hs-ulm.de;florian87700(at)gmx.de;wolfgang.courage(at)t-online.de;hees64(at)web.de;gotzesverena(at)gmx.de;heribert.guschewski(at)yahoo.de;Stefan.Gutermann(at)t-online.de;guettlers(at)web.de;michael.hartge(at)web.de;gesundsein(at)praxis-drhartge.de;christof.heuss(at)web.de;info(at)holetschek.de;pedro(at)mendes.de;Zimmerei-Kolb(at)t-online.de;stefan.liepert(at)gruene-memmingen.de;thomas(at)mirtsch.com;heremu(at)live.de;fabian.nieder(at)yahoo.com;neukamm-memmingen(at)t-online.de;mressler(at)mressler.de;angela.reusch(at)web.de;sabine.rogg(at)gmx.de;rohrbeck.uwe(at)web.de;Isabella.Salger(at)googlemail.com;maria.schmoelzing(at)gmx.de;prof-schwarz(at)sgw-mm.de;Rolfspitz(at)gmx.de;costeiger(at)web.de;hama.steiger(at)gmail.com;bthrul(at)gmx.de;voigt(at)handwerk-memmingen.de;elektrowalcher(at)t-online.de;h.zelt(at)sanitaetshaus-zelt.de;W.Zettler(at)Zettler-bau.de
In den E-Mail-Adressen wurde das @-Zeichen jeweils durch die Zeichen (at) ersetzt, um eine Zunahme von Spam-E-Mail an die Stadträte durch automatisierte E-Mail-Adressen-Sammlung zu vermeiden.

Bevor Sie eine E-Mail versenden können, müssen Sie die Zeichen (at) wieder durch das Zeichen @ ersetzen.

Eine Möglichkeit ist, dass Sie die Adressen in ein Textverarbeitungsprogramm kopieren und durch den Menüpunkt „Bearbeiten“ – „Ersetzen“ bzw. „Bearbeiten“ – „Suchen und Ersetzen“ die Zeichenkette (at) durch das Zeichen @ ersetzen.